Ausflug mit den Frauen 2017

Ausflug mit Frauen ins Emmental am 8. Juli 2017

Auch dieses Jahr durften wir bei schönem Wetter und milden Temperaturen den Ausflug in Angriff nehmen.

Nach einer freundlichen Begrüssung von unserem Präsidenten Godi Bucher stiegen 30 Reisende in den Car. Die Fahrt ging zuerst nach Oensingen. Um 9.00 Uhr angekommmen,

konnten wir uns im schönen grossen Kaffeehaus „ Knaus“ mit Gipfeli, Kaffee, Tee usw. verköstigen, den uns Peter Ebnöther spendierte. Er feierte dieses Jahr seinen 60-igsten Geburtstag. Herzliche Gratulation.

Gut gelaunt und gestärkt ging die Fahrt um 9.30 weiter, über Herzogenbuchsee, Wynigen, Burgdorf nach Ramsei. Dort wurden wir freundlich vom „ Hornussen Verein Ramsei“ empfangen. In einem Crach-Kurs wurden uns die Regeln und Geschichte des Hornussen erklärt. Danach durften wir mal den Abschlag ausprobieren, was sich als gar nicht so einfach anstellte. Trotzdem hatten wir ein paar heimliche Talente, darunter auch Frauen.

Manch lustige Luftschläge mit nachfolgender Pirouette konnten wir sehen, aber auch tolle Schläge , wo die „ Nous“ weit wegflog.

Beeindruckt von dieser Sportart ging es weiter nach Trubschachen. Von dort aus hinauf, auf einer engen kurvigen Bergstrasse, zum Restaurant „ Blapbach“.

Der Chauffeur musste wirklich Millimeter Arbeit leisten. Aber er hatte es mit Bravour gemeistert.

An machen Stellen wurde es ziemlich leise im Car, man spürte förmlich die Anspannung.

Um 13.00 oben beim Restaurant angekommen stiegen wir erleichtert aus dem Car und bezogen unsere reservierten Tische. Es waren viele Gäste anwesend, denn es fand zur selben Zeit, dort oben, eine Lotto Veranstaltung statt.

Zuerst wurde der Durst gestillt, danach erhielt jeder sein vorbestelltes Essen. Manche nahmen noch ein Dessert. Ist man schon einmal im Emmental, so wird eine Portion

„ Meringues“ bestellt. Als dieser aufgetischt wurde, kamen einige ins Staunen. Es war einfach eine Mega Portion, aber lecker.

Mit gefüllten Bäuchen, fuhren wir 15.10 weiter zur letzten Etappe, in die „ Kambly-Fabrik“ in Trubschachen. Dort um 16.00 angekommen hatten wir gut eine Stunde Zeit im Fabrikladen sämtliche Kambly Produkte zu degustieren und einzukaufen.

Mit prall gefüllten Einkaufstaschen traten wir dann um 17.00 die Heimreise an. Während der Fahrt kam ein heftiges Gewitter auf, dass sogar die Autobahn, bei Oensingen-Kölliken, auf beiden Spuren gute 20-30 cm hoch überflutet wurde. Doch zu guter Letzt kamen wir gut und trockenen Fusses in Stadel an.

Emmi und Herbert luden uns alle noch zu einem kleinen Nachtessen in’s Pöstli ein.

Und Martin Leu spendierte die Getränke. Er feierte an diesem Tag seinen 66-igsten Geburtstag. Auch Ihm herzliche Gratulation.

Dank an all den grosszügigen Spendern und Dank an Peter Ebnöther für den toll organisierten Ausflug.

 

 

Der Aktuar

Robi Kalozy

P1020107 P1020108 P1020115 P1020116 P1020119 P1020120 P1020124